Über uns

Unser
Selbstverständnis

„Since no theory can take into account all factors, there is scope for pluralism in economic theory. (…) To seek dominance for one theory over the others, with the possible result that all rival theories are extinguished, amounts to advocating scientific regress.“
- Kurz and Salvatori
1997
Potential entfalten

Unsere Ziele

Vernetzung von WissenschaftlerInnen

Zum einen dient NÖBB e.V. als Plattform für einen kritischen und undogmatischen Austausch von WissenschaftlerInnen verschiedener ökonomischer Denkschulen.

Förderung während der
Doktoranden-Ausbildung

Zudem soll es DoktorandInnen in ihrer Ausbildung fördern und dabei vor allem den bisherigen Stand der Volkswirtschaftslehre kritisch reflektieren.

Beratung von EntscheidungsträgerInnen

Weiterhin fördert es eine gemeinwohlorientierte wissenschaftliche Beratung von privaten und öffentlichen EntscheidungsträgerInnen im Sinne von ökonomischer, sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit.

Unsere Verpflichtung

Grundsätze unseres Handelns

Bei der Umsetzung dieser Zwecke sieht sich das „Netzwerk ökonomische Bildung und Beratung e.V.“ zu folgenden Grundsätzen verpflichtet:

01

Wissenschaftliche Innovationen entstehen durch Kritik, Diversität und Wettbewerb.

02

In wissenschaftlichen Diskussionen zählt das Argument, nicht die Autorität der Person.

03

Rankings von Journalen und Fakultäten sind bestenfalls Anhaltspunkte für die Qualität wissenschaftlicher Beiträge.

04

Wissenschaftliche Forschung soll einen Beitrag zu gesellschaftlich wichtigen Fragestellungen leisten.

05

Es gibt keine universellen ökonomischen Gesetze oder Kausalitäten im Sinne von Naturgesetzlichkeiten.

06

Es gibt nicht nur eine soziale Realität und eine soziale Wahrheit.

07

Die Volkswirtschaftslehre ist eine Sozialwissenschaft und keine Naturwissenschaft. Sie kann sich, wo es sinnvoll ist, an naturwissenschaftlichen Methoden orientieren, braucht für das Verständnis der sozialen Welt aber die Erkenntnisse anderer Sozialwissenschaften.

08

Es gibt keine wertfreie Volkswirtschaftslehre. ÖkonomInnen müssen sich ihrer Werturteile bewusst sein und diese offenlegen.

09

Der Verein bekennt sich zur methodischen und theoretischen Vielfalt ökonomischer Denkschulen.

10

Theorie und Empirie stehen gleichberechtigt nebeneinander.

11

Die Empirie hat im Zweifel Vorzug vor Axiomen.

12

Es gibt nicht nur eine Definition der Volkswirtschaftslehre.

Unser Handeln

Umsetzung unserer Ziele

Der Verein „Netzwerk ökonomische Bildung und Beratung e.V.“ (NÖBB e.V.) verfolgt diese Ziele in folgenden Formen:

  • Wissenschaftliche Konferenzen, Tagungen und Workshops
  • Summer Schools zur Förderung pluralistischer Forschungsansätze und progressiver Forschungsmethoden
  • Unterstützung von DoktorandInnen bei Forschungsarbeiten durch ExpertInnen des Netzwerkes
  • Austausch mit politischen und ökonomischen EntscheidungsträgerInnen und Praktikern der Wirtschaft
  • Beteiligung an wissenschaftlicher Politikberatung
  • Summer Schools zur Vermittlung von Kenntnissen in der Politikberatung
weitere Informationen

Vorstand & Mitglieder

Menü schließen

Einverständniserklärung zur Veröffentlichung von Fotos und Filmaufnahmen:

Ich willige ein, dass im Rahmen von Veranstaltungen angefertigte Foto- und Filmaufnahmen für Veröffentlichungen, Berichte, in Printmedien, Neuen Medien und auf der Internetseite des Vereins verwendet werden dürfen. Eine Verwendung der Aufnahmen für andere als die beschriebenen Zwecke oder ein Inverkehrbringen durch Überlassung der Aufnahme an Dritte ist unzulässig. Diese Einwilligung ist freiwillig. Sie kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

vollständige Datenschutzerklärung 

Datenschutzerklärung

Ich willige ein, dass der Verein „Netzwerk ökonomische Bildung und Beratung e.V.“ als verantwortliche Stelle, die in der Beitrittserklärung erhobenen personenbezogenen Daten wie Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer ausschließlich zum Zwecke der Mitgliederverwaltung und der Übermittlung von Vereinsinformationen durch den Verein verarbeitet und genutzt werden. Eine Übermittlung von Daten findet nur im Rahmen der in der Satzung festgelegte Zwecke statt. Diese Datenübermittlungen sind notwendig zum Zwecke der Organisation. Eine Datenübermittlung an Dritte außerhalb des obengenannten Vereins findet nur im Rahmen von Art.6 Abs.1 lit. c DSGVO statt. Eine Datennutzung für Werbezwecke findet nicht statt. Bei Beendigung der Mitgliedschaft werden die personenbezogenen Daten gelöscht, soweit sie nicht entsprechend der gesetzlichen Vorgaben aufbewahrt werden müssen. Jedes Mitglied hat im Rahmen der Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes/ Datenschutzgrundverordnung das Recht auf Auskunft über die personenbezogenen Daten, die zu seiner Person bei der verantwortlichen Stelle gespeichert sind. Jedes Mitglied hat im Rahmen der Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung das Recht auf Löschung der personenbezogenen Daten, die zu seiner Person bei der verantwortlichen Stelle gespeichert sind. Außerdem hat das Mitglied, im Falle von fehlerhaften Daten, ein Korrekturrecht.

vollständige Datenschutzerklärung