Summer School

SUMMER SCHOOL: Theorie und Praxis ökonomischer Politikberatung (2020)

  • 07.09.- 09.09.2020

Motivation und Ziele der Summer School

Wissenschaftliche Beratung ist in­zwischen fester Bestandteil politischer Entscheidungs­prozesse. PolitikerInnen bzw. politische Institutionen sind in komplexen Fragen auf die Erkenntnisse der Wissenschaft angewiesen, um fundierte Entschei­dungen zu treffen. Doch häufig bemängeln vor allem Nachwuchs­wissenschaftlerInnen, dass sie sich auf eine Laufbahn in der Politikberatung nicht vor­bereitet fühlen. Auch Arbeitgeber kritisieren die mangelnden Fähigkeiten bei der Kommunikation von Forschungsergebnissen (Rethinking Economics, Employer’s Report 2018).

Wie können sich junge ÖkonomInnen in die Schnittstelle von Wissenschaft und Politik an der Lösung gesellschaftlicher Probleme einbringen? Worauf kommt es bei guter Politikberatung an? Was bedeutet ökonomische Politikberatung für das Verhältnis von Wissenschaft und Politik?

Um diese und weitere Fragen zu diskutieren, bieten wir in diesem Jahr erneut die Summer School „Theorie und Praxis ökonomischer Politikberatung“ an. Das dreitägige Programm wird vom 07. bis zum 09. September 2020 an der Ruhr-Universität Bochum stattfinden. Für den Fall, dass die Ausgangs- und Versammlungsbeschränkungen vom 22.03.2020 anhalten, planen wir die Summer School online durchzuführen.

Bei der Summer School in diesem Jahr steht u.a. die Politikberatung im Bereich Umweltpolitik und Digitalisierung im Vordergrund. Ziel ist es, Master- und Promotionsstudierenden ein tieferes Verständnis für die Funktionen und Anforderungen an Politikberatung zu vermitteln, sowie praktische Einblicke in verschiedene Institutionen und Formen der Beraterung zu bieten. Außerdem soll den TeilnehmerInnen die Möglichkeit zum Austausch und zur Netzwerkbildung gegeben werden.

Inhalte der Summer School

Theorien, Konzepte & Institutionen der Politikberatung

Prof. Dr. Michael Roos

Professor für Makroökonomik der Ruhr-Universität Bochum und Dekan der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät

Prof. Dr. Jutta Günther

Professorin für Volkswirtschaftslehre, insb. Innovations- und Strukturökonomik der Universität Bremen

Praxis der Politikberatung
Ökonomien e.V.

Jonathan Barth

Partner am Institut für zukunftsfähige Ökonomien

Foto: Institut für zukunftsfähige Ökonomien

Jakob Hafele

Partner am Institut für zukunftsfähige Ökonomien

Foto: Institut für zukunftsfähige Ökonomien

Prof. Dr. Sebastian Dullien

Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung

Foto: Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung

Dr. Sebastian Gechert

Referatsleiter für Makroökonomie und Einkommensverteilung am Institut für Makroökonomie und Konjunturforschung

Foto: Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung

Dr. Tobias Hentze

Senior Economist für Finanz- und Steuerpolitik am Institut der deutschen Wirtschaft

Foto: Institut der deutschen Wirtschaft

Dr. Gisela Philipsenburg

Leiterin des Referates Nachhaltige regionale Innovationsinitiativen im Bundesministerium für Bildung und Forschung

Foto: BMBF/Hans-Joachim Rickel

Thomas Köhler

Leiter der Hauptabteilung Politik und Beratung der Konrad-Adenauer-Stiftung

Foto: Konrad-Adenauer-Stiftung

Zeitplan

Montag, 07.09. Dienstag, 08.09. Mittwoch, 09.09.

9:00-10:30

Begrüßung, Theorien und Konzepte
ökonomischer Politikberatung

(Michael Roos)

Beispiel aus der
Beratungspraxis

(Jutta Günther)

Stiftungsarbeit als politische
Praxis der Beratung

(Thomas Köhler)

10:30-11:15

Meet the Experts

Meet the Experts

Meet the Experts

11:15-12:45

Theorien und Konzepte 
ökonomischer Politikberatung

(Michael Roos)

Vom Policy Lab zum Green Deal
(Jonathan Barth und Jakob Hafele)

Politikberatung durch
angewandte Wirtschaftsforschung

(Sebastian Gechert)

12:45-14:15

 Mittagspause

Mittagspause

Mittagspause

14:15-15:45

Institutionen, Akteure und
Gremien der Politikberatung

(Jutta Günther)

Politikberatung im Rahmen
der ministeriellen Arbeit

(Gisela Philipsenburg)

Politikberatung im Wettbewerb-
Eine Podiumsdiskussion

(Sebastian Dullien und Tobias Hentze)

15:45-16:30

Meet the Experts

Meet the Experts

Abschlussplenum

16:30-17:00

Meet the Experts

18:00-22:00

Social Dinner
Summer School

Bewerbung

Interessierte Promotions- oder Masterstudierendende senden bitte ihre Bewerbung, bestehend aus einem Motivationsschreiben (max. 1,5 Seiten) und einem Lebenslauf, an politikberatung2020@noebb.de. Aus dem Motivationsschreiben sollte hervorgehen, warum Sie sich für die Summer School bewerben.

Veranstaltungsort: Ruhr-Universität Bochum

Bewerbungsschluss: 17. Mai 2020

Bewerberinnen und Bewerber erhalten bis Mitte Juni eine Rückmeldung zu ihrer Bewerbung. Es ist auch noch eine Bewerbung nach Bewerbungsschluss möglich, sofern dann noch genügend der max. 30 Plätze frei sind.

Teilnahmegebühr: 75 € für Mitglieder des Netzwerks ökonomische Bildung und Beratung (NÖBB e.V.) und 105 € für Nichtmitglieder.

Die Teilnahmegebühren beinhalten drei Mittagessen, Kaffeepausen und ein gemeinsames Abendessen (Social Dinner). Im Falle einer Online-Veranstaltung werden sich die Beiträge entsprechend reduzieren.

Reise- und Unterkunftskosten können nicht übernommen werden.

Die Summer School wird organisiert von dem Lehrstuhl für Makroökonomik der Ruhr-Universität Bochum, der Professur für Volkswirtschaftslehre, insb. Innovations- und Strukturökonomik der Universität Bremen und dem Netzwerk ökonomische Bildung und Beratung (NÖBB e.V.).

Wir danken dem dem Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung der Hans-Böckler-Stiftung und der Young Scholars Initiative für die finanzielle Unterstützung.

Kontakt

politikberatung2020@noebb.de

Tom Bauermann
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Makroökonomik
Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstr. 150
44801 Bochum
Gebäude GD, Raum 03/317

Bitte beachten Sie: Nach erfolgter Registrierung wird im Falle einer Absage vonseiten des/der Teilnehmers/in bis zum 15. Juni 2020 der Teilnahmebeitrag erstattet. Anschließend können nur noch Erstattungen von 50% getätigt werden. Im Falle einer Absage der Summer School vonseiten des Veranstalters wird der gezahlte Teilnahmebeitrag erstattet.

Ruhr-Universität Bochum

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Ruhr-Universität Bochum

Universität Bremen

Netzwerk ökonomische Bildung und Beratung e.V.

Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung

Young Scholars Initiative

Menü schließen

Einverständniserklärung zur Veröffentlichung von Fotos und Filmaufnahmen:

Ich willige ein, dass im Rahmen von Veranstaltungen angefertigte Foto- und Filmaufnahmen für Veröffentlichungen, Berichte, in Printmedien, Neuen Medien und auf der Internetseite des Vereins verwendet werden dürfen. Eine Verwendung der Aufnahmen für andere als die beschriebenen Zwecke oder ein Inverkehrbringen durch Überlassung der Aufnahme an Dritte ist unzulässig. Diese Einwilligung ist freiwillig. Sie kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

vollständige Datenschutzerklärung 

Datenschutzerklärung

Ich willige ein, dass der Verein „Netzwerk ökonomische Bildung und Beratung e.V.“ als verantwortliche Stelle, die in der Beitrittserklärung erhobenen personenbezogenen Daten wie Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer ausschließlich zum Zwecke der Mitgliederverwaltung und der Übermittlung von Vereinsinformationen durch den Verein verarbeitet und genutzt werden. Eine Übermittlung von Daten findet nur im Rahmen der in der Satzung festgelegte Zwecke statt. Diese Datenübermittlungen sind notwendig zum Zwecke der Organisation. Eine Datenübermittlung an Dritte außerhalb des obengenannten Vereins findet nur im Rahmen von Art.6 Abs.1 lit. c DSGVO statt. Eine Datennutzung für Werbezwecke findet nicht statt. Bei Beendigung der Mitgliedschaft werden die personenbezogenen Daten gelöscht, soweit sie nicht entsprechend der gesetzlichen Vorgaben aufbewahrt werden müssen. Jedes Mitglied hat im Rahmen der Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes/ Datenschutzgrundverordnung das Recht auf Auskunft über die personenbezogenen Daten, die zu seiner Person bei der verantwortlichen Stelle gespeichert sind. Jedes Mitglied hat im Rahmen der Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung das Recht auf Löschung der personenbezogenen Daten, die zu seiner Person bei der verantwortlichen Stelle gespeichert sind. Außerdem hat das Mitglied, im Falle von fehlerhaften Daten, ein Korrekturrecht.

vollständige Datenschutzerklärung